Wo Schatten ist, muss Licht sein – Wie uns eine globale Krise auf die Fragen unseres Lebens zurückwirft.

horizont-1-1068x580

In Gedanken an all jene, die es derzeit schwer haben, an die Menschen, die jemanden verloren haben oder die vor großen Herausforderungen stehen. 

In dieser Zeit, wo alles still steht, jedwede Ablenkung durch Konsum und Nachtleben oder gar Arbeit aufhört, wird der Mensch zurück geworfen auf das Elementare und auf die wichtigen Fragen seines Seins. Dem kann er sich nun stellen oder sich betäuben. Vorbei ist der Blick durch eine Art Filter und dem Streben nach Dingen, die einem noch vor kurzem im Strudel des vermeintlich normalen Lebens als relevant erschienen. Die Tür zu unserer alten Welt ist zu. Sie wird sich nicht mehr öffnen. Nichts wird mehr so sein wie es war, wenn wir es durchgestanden haben, denn wir werden uns verändert haben. Und doch gibt es einige offene Türen vor uns, durch welche wir gehen können. Innerlich. Menschen werden distanziert und sind sich näher denn je. Manchmal scheint es als würde die Krise trennen, was nicht zusammen gehört und zusammen bringen, was zusammen gehört. Eine Art Reinigungsvorgang scheint auf unserer Erde in Gang gekommen zu sein. Auch ein Innerer? JETZT können wir entscheidende innere Weichen stellen für das Leben danach.

Das Wasser in Venedig ist wieder klar, die Luft über China so rein wie seit langem nicht, Delphine tummeln sich in Häfen, wo keine Kreuzfahrtschiffe mehr die Luft verpesten. Und wir? Haben die Chance in der Stille zu dem zu kommen, wer wir wirklich sind und was wir nach dem Virus von unserem Leben wollen.

Es ist bemerkenswert, dass gerade jetzt, wo viele Hilfe brauchen, die größte Hilfe durch uns Otto Normalverbraucher darin besteht, sich zurück zu ziehen. Wir haben offensichtlich kein Wörtchen mitzureden bei diesem Riesen Wandel unserer Welt und gleichzeitig können wir uns dieser Realität stellen und sie hoffentlich ganz bald in unser aller Leben integrieren. Jeder auf seine Weise.

Vielleicht ist die Gelegenheit hinzusehen und zu erfahren, wer wir sind, nie wieder so groß wie jetzt. Jetzt, wo alles andere zum Stehen kommt. In dieser Zeit, wo alles still steht.

Du bist der Meister Deines Lebenswegs, der „Captain“ Deiner Seele, jetzt und an allen Tagen.

Nelson Mandela

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s